Die Künstlerbrille
NEU ab Januar 2018: 
Lehrgang "Die Künstlerbrille - Was und wie Führungskräfte von Künstlern lernen"

Dauer: 6 Module von Januar - Juni 2018
Ort: Bildungshaus Schloss Goldrain in Goldrain/Südtirol/I

Datei

Übersicht des Lehrgangs / Kurzbeschreibung der Inhalte / Kursdaten / Anmeldung und Kosten

Flyer zum Download

Akteure aus der Wirtschaft und Bildung stehen permanent vor neuen beruflichen Herausforderungen, weil sich vieles um sie herum verändert. Das erfordert nicht nur Kreativität, sondern auch Mut, weil alte Denkmuster nicht mehr greifen und innovative Lösungen gefragt sind.

Die 'Künstlerbrille' zeigt auf, was (angehende) Führungskräfte und ihre Mitarbeitenden von Künstlern und deren Haltungen, Denkmustern und Arbeitsweisen lernen können.

Künstler denken anders, denken neu, quer oder das Gegenteil, spielen, entdecken, experimentieren, verwerfen, kombinieren neu, gehen Umwege, halten Irritationen und Unsicherheiten aus. Sie sind Meister im Navigieren in strukturarmen Systemen, d.h. im Zurechtfinden bei Neuem und Unbekanntem.

Die 'Künstlerbrille' ist im Feld der Personal- bzw. Führungskräfteentwicklung angesiedelt. Es geht um die Entwicklung von Führungskompetenz, um das Initiieren und Begleiten von Veränderungsprozessen, um Selbstorganisation, persönliche Ressourcen und Führungsinstrumente wie z. B. Problemlösungstechniken.
Die 'Künstlerbrille' verfolgt im Vergleich zu klassischen Ansätzen aber etwas Neuartiges, denn es geht weniger um die Vermittlung von Instrumenten und Techniken, sondern um die nachhaltige Vermittlung von Einstellungen und darauf aufbauenden individuellen und gruppenbezogenen Verhaltensweisen.

Die 'Künstlerbrille' bricht festgefahrene Denk- und Handlungsmuster auf und eröffnet Führungskräften neue Perspektiven auf der strategischen, operativen und individuellen Ebenen. Dagmar Frick-Islitzer bietet dazu Maßgeschneidertes an, in denen Inhalte mit künstlerischen Mitteln sicht- und erlebbar bearbeitet werden. Nach Absprache können selbstverständlich auch andere Themen bearbeitet werden.

Mehr Infos unter www.kuenstlerbrille.com